«Mit Innovation, Qualität und Stabilität für einen erfolgreichen Kanton und eine starke Schweiz.»

Über Sussi Hodel

Sussi? Nein, der Name ist nicht falsch geschrieben und auch keine Abkürzung oder ein Künstlername. Es ist tatsächlich mein Taufname, der seinen Ursprung in Dänemark hat. Ich wurde als Schweizerin in Dänemark geboren. 1976 kam ich mit meinen Eltern und meinen Schwestern nach Baar, wo ich meine neue Heimat fand. Seit 2002 bin ich in Unterägeri zu Hause. 

Ich habe verschiedene Ausbildungen und berufliche Stationen durchlaufen. Dabei konnte ich vom dualen Bildungssystem profitieren und schon früh Führungsverantwortung übernehmen. Heute führe ich meine eigenen Unternehmen mit zwei Schwerpunkten. Einerseits IT-Dienstleistung, andererseits den Handel mit Kunst. Zur IT gekommen bin ich, weil ich in der Lehre schon früh das Interesse für Technik entwickelt habe. Und die künstlerische Seite hat mit meiner dänischen Herkunft zu tun. Dieser Familienzweig ist hauptsächlich im Kunst- und Kulturbereich tätig. 

Mission

Ich bin Gärtnerstochter, Unternehmerin, Kunstschaffende und Frau eines Bauunternehmers. Ich erlebe hautnah mit, mit welchen Problemen man als KMU zu kämpfen hat. Mein erklärtes Ziel ist es deshalb, die KMUs und Gewerbler zu vertreten und mich für sie in Bern stark zu machen.  

Werte

Ich versuche umweltbewusst zu leben. Mein Fussabdruck ist, im Vergleich zum Durchschnitt der Schweiz, nur knapp halb so gross. Doch gibt es bei mir auch Möglichkeiten zur Verbesserung.

Den Vorschlag von WWF, dass ich mein Auto durch ein E-Fahrzeug ersetzen soll, finde ich nicht gut. Solange nicht geklärt ist wie umweltschädlich die Herstellung der Batterie wirklich ist, werde ich nicht auf ein strombetriebenes Fahrzeug umsteigen. Ich versuche dafür meine Fahrten, vor allem Kurzstrecken, zu reduzieren und öfter den Bus oder die Bahn zu nehmen.